Perlenarmband

Cart Content:

0 items - 0,00 

Es werden 1–15 von 24 Ergebnissen angezeigt

Perlenarmbänder, die hübschen Begleiter

Das klassische Perlenarmband ist sicherlich eines der bekanntesten Armbänder. Schon vor Urzeiten haben die Menschen Samen oder getrocknete Pflanzenteile und kleine Steine aufgefädelt und daraus Schmuck hergestellt. Auch heute noch gibt es Perlenarmbändern aus diesen Materialien.
Das Erste was jedoch den meisten Menschen beim Begriff Perlenarmband in den Kopf kommt sind klassische Perlen aus Muscheln. Diese gibt es in unterschiedlichsten Größen Farben und Formen von schwarz über gelb oder rosa bis weiß. Je nach Herkunft sind natürlich auch die Preise hier vollkommen unterschiedlich, die Skala reicht von günstigen Süßwasserperlen bis zu den teuren ebenmäßigen weißen Südseeperlen.

Aber auch Materialien wie Glas, Ton, Stein oder geschliffene Kristalle werden immer wieder und in allen Formen und Farben verwendet. Bunte gebrannte Glasperlen kommen z.B. oft bei edlen und schönen Charm- bzw. Element-Armbändern zum Einsatz. Geschliffene Edelsteine z.B. bei Chakra oder buddhistischen Armbändern. Hier werden für die Perlenarmbändern Kristalle von Amethyst, Bergkristall, Onyx, Jade, Türkis, Lapislazuli uvm. mehr geschliffen.

Feine und zarte Perlenarmnbänder

Wenn es ganz klein, fein und zart wird dann sind zumeist die sog. Rocailles-Perlen im Spiel. Winzige Glasperlchen die in mühsamer Handarbeit einzeln zu sehr feinen femininen Armbändern aufgefädelt werden.
Natürlich gibt es außerdem auch silberne oder goldene Perlen aus Metall oder Kombinationen mit Lederarmbändern und bunten Stoffen/Schnüren bei den Surferarmbändern.

Armbänder im alternativen Hippie-Look sind oft mit Tonperlen besetzt oder auch als lange Wickelarmbändern gearbeitet die man sich mehrfach um das Handgelenk schlingen kann.